Sieg beim Liga-rennen in Altena

3. Sieg im 3. Rennen in 3 Wochen!
Am Morgen ging es in das im Sauerland gelegene Altena. 1000m Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren mit knapp 1000 Höhenmetern und anschließend noch einmal 10 Kilometer Laufen mit 200 Höhenmetern.

Um 11 Uhr ging es bei schon ordentlichen Temperaturen los.
Nach 13:21 Minuten konnte ich mit knapp 2 Minuten Vorsprung auf die Radstrecke. Hier hieß es einen Rundkurs von 6,5 Kilometern 6 mal zu fahren. Dabei ging es 3,25 Kilometer Bergauf und dann diese wieder hinab.
Bis zu 5. Runde konnte ich das Feld anführen ehe Michiel van Bellen in der an einem Anstieg an mir vorbeizog.
Ich hatte mir die Radstrecke gut zurecht gelegt und so konnte ich in den verbleibenden 1,5 Runden die Lücke vor dem 2. Wechsel wieder schließen.
Nach einem schnellen Wechsel konnte ich direkt die Führung übernehmen und nach dem 1. Wendepunkt bei Kilometer 1,25 konnte ich schon einen ordentlichen Vorsprung raus laufen. Ab diesem Moment konnte ich das Tempo raus nehmen und kontrolliert den Sieg nach Hause Laufen.
Nach 2:15:18 Stunden konnte ich mit knapp 6 Minuten das Liga-Rennen gewinnen und war auch Tages schnellster aller Rennen an diesem Tage.


3. Sieg in Folge beim T³-Triathlon Düsseldorf

Nachdem letzten Jahr im Rahmen des T³-Triathlon Düsseldorf die deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz ausgetragen wurde, war es dieses Mal wieder nur die “normale” Sprintdistanz.

Um 10:20 Uhr ging es für mich im Medienhafen los. Gestartet wurde allerdings in 3 Startwellen, um 10:10 und noch um 10:30 Uhr
Beim Schwimmen konnte ich mich sofort in meinem Startfeld deutlich absetzten und kam nach 11:37 Minuten aus der etwas längeren Schwimmrunde aus dem Wasser. Im Gesamtfeld bedeutete dies aber “nur” Platz 2.

Nachdem Wechsel konnte ich allerdings sofort die Führung übernehmen. Die knapp 20 Kilometer konnte ich dann in 26:51 Minuten absolvieren, bevor es auf die abschließenden 5 Kilometer ging.

Hier konnte ich den Vorsprung auf wieder mal Michiel van Bellen, der beim Radfahren wieder etwas an mich herangekommen war, ausbauen.
Für die 5 Kilometer rund um den Rheinturm brauchte ich dann 17:29 Minuten, bevor ich den 3. Gesamtsieg in Folge bei meinem Heimrennen genießen konnte.

Sieg beim Triathlon Kamen

Das 2. Liga-Rennen stand über die Kurzdistanz von 1000 Metern Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen beim Kamener Triathlon in Kaiserau an.

Nach dem Schwimmen in 13:25 Minuten ging ich als Führender auf die schnelle aber auch sehr windanfällige Radstrecke die aus 4 Runden bestand.
Da die Radrunde eine Wendepunktstrecke war, konnte ich meine Kontrahenten gut beobachten. Einzig Michiel van Bellen konnte den Abstand verkürzen. Nach 58:30 Minuten konnte ich weiterhin als Führender in die abschließenden 10 Kilometer gehen, allerdings konnte Michiel bis zur zweiten Wechselzone den Kontakt zu mir herstellen.

Beim Laufen konnte ich mich aber schon auf den ersten Metern deutlich absetzten und von Runde zu Runde den Vorsprung ausbauen, sodass ich am Ende mit knapp 3 Minuten Vorsprung den Gesamtsieg einfahren konnte.
Mit dem Team konnten wir uns wieder zwischen die beiden Düsseldorfer Mannschaften auf Platz 2 platzieren.